Einsätze
22.12.2018, 12:56 Uhr
Ort: Steimbke - Am Koppelberg ...
12.12.2018, 20:59 Uhr
Ort: B214 Rodewald -> Wendenborstel ...
mehr
Termine !
21.01.2019, 19:30
Dienstabend
22.01.2019, 19:00
Atemschutzübungsstrecke
mehr
Gästebuch
Jens Fürstenau, 21.05.2017
Hallo liebe Feuerwehrleute, im Namen der Teilne ...
Webmaster Feuerwehr Kranenburg, 17.07.2012
Hallo liebe Kameraden, wir haben eben Eure Int ...
mehr
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
Steimbke - Am Koppelberg
Ölschaden Straße am 22.12.2018, 12:56 Uhr
Mit dem Alarmstichwort "Öl auf Straße" wurde die Steimbker Ortsfeuerwehr in die Straße "Am Koppelberg" alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus das ein Fahrzeug Betriebsstoffe großflächig in Teilen des Ortsbereiches verlor. Nach Klärung der Sachlage erfolgte durch den Verursacher eine selbständig organisierte Reinigung der Fahrbahnflächen. Für die 14 Kameraden vor Ort erfolgte somit keine Tätigkeit, wir rückten wieder ein.

© ff-steimbke.de

B214 Rodewald -> Wendenborstel
Verkehrsunfall, eingeklemmte Person am 12.12.2018, 20:59 Uhr
Am Mittwochabend gegen 21.00 Uhr wurden die Feuerwehren Steimbke und Rodewald, sowie der Rüstwagen aus Nienburg zu einem Verkehrsunfall auf der B214 zwischen den Ortschaften Wendenborstel und Rodewald gerufen.
Der Nienburger Rüstwagen konnte noch auf der Anfahrt wieder einrücken. Nach einem Überholvorgang geriet ein 42-jähriger Mann aus dem Heidekreis mit seinem PKW von der Fahrbahn.
Das Fahrzeug kam auf dem Dach zu liegen. Die Insassen des überholten PKW leisteten Erste Hilfe, bis die Feuerwehren eintrafen, um den Mann aus seinem Fahrzeug zu befreien.
Schwer verletzt wurde er ins Krankenhaus gebracht.
Die insgesamt 52 Feuerwehrkräfte konnten nach den Aufräumarbeiten gegen 23 Uhr wieder einrücken.

© Text&Bild: SG-Pressewartin N. Dannenbring
Pressemitteilung der Polizei Nienburg

Steimbke - Knoopstraße
TH - Ölschaden Straße am 10.12.2018, 15:17 Uhr
Einem Privat-Pkw ist kurz vor seinen Ziel aufgrund eines technischen Defektes die Hydraulikleitung geplatzt. Der Verursacher informierte den Ortsbrandmeister über das Malheur, dieser besetzte, nach Rücksprache mit der Feuer- und Rettungsleitstelle Stadthagen, mit einem weiteren Kameraden den Gerätewagen und stumpfte mit Ölbindemittel die rutschige Gefahr ab. Seitens des Bauhofes Steimbke wurden Warnschilder im betroffenen Bereich aufgestellt.

© ffSteimbke

K3 Stöckse -> Nienburg
TH Verkehrsunfall eingeklemmte Person am 21.11.2018, 11:55 Uhr
Um 11.55 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren aus Stöckse, Steimbke und der Rüstwagen Nienburg in das Waldgebiet der „Krähe“ in Richtung Nienburg gerufen. Ein PKW-Fahrer ist von der Fahrbahn abgekommen.
Von Bäumen gebremst ist das Fahrzeug zu liegen gekommen.
Der Verunfallte konnte allerdings von Ersthelfern aus dem Fahrzeug befreit werden, sodass anrückende Kräfte bereits auf der Anfahrt wieder einrücken konnten.
Lediglich der Gerätewagen aus Steimbke, sowie der Ortsbrandmeister aus Nienburg blieben vor Ort, unterstützten den Rettungsdienst und warteten auf den Abschleppdienst.

© Bild: FF Nienburg / Text: N. Dannenbring

Steimbke -> Sonnenborstel
TH - Personensuche am 07.11.2018, 13:51 Uhr
Heute wurden gegen 14.00 Uhr alle Feuerwehrkräfte der Samtgemeinde Steimbke alarmiert. Kurz nach dem Eintreffen bekamen alle eine Einsicht in die Lage, welche zeigte, dass sich die weitere Suche auf das Waldgebiet zwischen dem Sonnenborsteler Kirchweg und der B214 beschränkt, da hier das Auto des Vermissten gefunden wurde.
Die insgesamt 91 Feuerwehrkräfte sortierten sich gemeinsam mit der Bereitschaftspolizei Hannover zu einer Menschenkette und suchten gezielt und koordiniert das Waldstück ab. Mit zunehmender Dunkelheit gestaltete sich die Suche jedoch schwierig, sodass gegen 19:30 Uhr die Hundestaffeln der Johanniter und des DRK die Suche fortsetzten.
Alle Kräfte wurden vom Versorgungstrupp des Landkreises verpflegt und konnten gegen 20:30 Uhr wieder einrücken. Am Donnerstagvormittag kam dann die für alle Kräfte erleichternde Nachricht, dass der vermisste wohlauf an der B214 gefunden wurde und vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert werden konnte.

© Text&Bild: SG-Pressewartin N.Dannenbring

Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8